Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Unternehmens-TÜV gefordert

Glückspiel um Geld ist in Deutschland verboten. Ausnahme: wenn überhaupt, dann nur unter strengster staatlicher Aufsicht. Das galt aber offenbar nur für die „vergleichsweise kleinen Beträge“, um die man beim Roulette oder Lotto spielt.

Die in der Bevölkerung bislang als besonders seriös geltenden Banken und Versicherungen haben mit dem Geld ihrer Kunden dagegen mit gigantischen Summen hemmungslos gezockt – und verloren!

Die Finanzjongleure hätten die Weltwirtschaft in einen tiefen Abgrund gestürzt, würden nicht Steuerzahler nun weltweit mit unvorstellbaren Geldbeträgen dagegen halten. Ganz auszubügeln sind die Folgen der gigantischen Spekulation leider nicht. Und wie so oft, gehört der Mittelstand mit erschwerter Kreditgewährung, verlorenen Altersrücklagen u.a. wieder zu den Leid Tragenden.

Deshalb fordert die Landesarbeitsgemeinschaft linker Unternehmer einen „Unternehmens-TÜV“: Unternehmen deren überwiegender Zweck die (glückspielähnliche) Beteiligung an Spekulationsgeschäften ist, gehören aus dem Verkehr gezogen! Das Grundgesetz – wonach Eigentum dem Wohl der Allgemeinheit dienen soll (Art. 14) – ist endlich in die Praxis umzusetzen.


Die aktuellen und früheren Ausgaben von Linksblick und Einblicke, den Zeitungen unseres Kreisverbandes und der Kreistagsfraktion, lesen Sie hier auf den Seiten des Kreisverbandes.