Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Gute Arbeit, gute Löhne – hier und in Europa!

Am 1. Mai gehen wieder viele Menschen bundesweit auf die Straße – für gute Arbeit und gute Löhne. Auch die Brandenburger LINKE wird an vielen Orten in Brandenburg präsent sein. In Frankfurt (Oder) lädt sie im Rahmen des Brückenfestes zum landesweiten Wahlkampfauftakt für die Kommunal- und Europawahl ein.

"Jede*r dritte Brandenburger*in arbeitet noch immer im Niedriglohnsektor. Arbeit, von der man leben kann, muss endlich wieder selbstverständlich werden in unserem Land. Dafür werden wir am 1. Mai wieder auf die Straße gehen, gemeinsam mit vielen Brandenburger*innen!", sagt Sebastian Walter, Spitzenkandidat der LINKEN zur Landtagswahl 2019. Als Regionalgeschäftsführer des DGB ist er täglich mit diesen Themen befasst und im Dialog mit den abhängig Beschäftigten im Land.

Kathrin Dannenberg, Spitzenkandidatin der LINKEN zur Landtagswahl 2019, ergänzt: "Es geht nicht allein um gute Löhne. Gute Arbeitsbedingungen müssen auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Kinderbetreuung und der Pflege Angehöriger im Blick haben. Darum geht es jeden Tag – aber ganz besonders am 1. Mai."

DIE LINKE ruft deshalb alle Brandenburgerinnen und Brandenburger auf, sich an den Maikundgebungen und Demonstrationen im Land zu beteiligen.

Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter sind den ganzen Tag auf Maiveranstaltungen in Brandenburg unterwegs. Ca. gegen 16.45 Uhr werden sie gemeinsam beim Brückenfest in Frankfurt (Oder) auf der Bühne stehen. Das Brückenfest ist gleichzeitig der offizielle Auftakt für die heiße Wahlkampfphase der LINKEN im Land. Als weitere Gäste werden unter anderem der Frankfurter Oberbürgermeister der LINKEN, René Wilke, der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag, Dietmar Bartsch, und der Brandenburger Europakandidat der LINKEN, Helmut Scholz, erwartet.

 


Die aktuellen und früheren Ausgaben von Linksblick und Einblicke, den Zeitungen unseres Kreisverbandes und der Kreistagsfraktion, lesen Sie hier auf den Seiten des Kreisverbandes.