Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Aufarbeitung der Treuhand in Brandenburg muss kommen

Zu den Äußerungen der ehemaligen Treuhandchefin Birgit Breuel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erklärt der Spitzenkandidat der LINKEN Brandenburg für die Landtagswahl 2019, Sebastian Walter:

"Frau Breuel hat völlig Recht, wenn sie von Fehlern der Treuhand spricht und eine Aufarbeitung fordert. Tausende Betriebe wurden auch in Brandenburg privatisiert und viele Wirtschaftszweige zerschlagen. Für viele Brandenburger bedeutete die Treuhand aber nicht nur der Verlust ihres Arbeitsplatzes, sondern es war auch die Abwicklung und gnadenlose Entwertung ihres bisherigen Lebens. Deshalb ist es 30 Jahre nach der Wende geboten, die Fehler die bis heute Brandenburg prägen aufzuarbeiten. Heute stehen deutlich mehr Akten zur Verfügung als in den neunziger Jahren und deshalb wird DIE LINKE für die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Treuhand im neugewählten Landtag streiten. Es geht um nicht weniger, als den Brandenburgerinnen und Brandenburgern ein Stück weit ihre Identität, Würde und Respekt zurückzugeben."

 


Die aktuellen und früheren Ausgaben von Linksblick und Einblicke, den Zeitungen unseres Kreisverbandes und der Kreistagsfraktion, lesen Sie hier auf den Seiten des Kreisverbandes.