Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Achim Reichardt

8. Mai 2020 - 75. Jahrestag der Befreiung

Am 8.  Mai 2020 begehen wir den 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus, der am 1. September 1939 mit dem Überfall auf Polen den II. Weltkrieg auslöste.

In Verbindung mit diesem geschichtsträchtigen Datum ist es notwendig, vor allem die jüngere Generation daran zu erinnern, welche Verbrechen der Hitler-Faschismus begangen und welche Leiden er vielen Völkern zugefügt hat. Nur die ältere Generation wird an die Schrecken des Krieges zurückdenken und wie mit Bangen und Hoffen das Ende des Krieges ersehnt wurde.

Ohne hier auf Einzelheiten einzugehen, möchten wir an das historische Treffen sowjetischer und amerikanischer Truppen am 25. April 1945 bei Torgau an der Elbe erinnern. Damit wurde die Hoffnung verbunden, dass die Siegermächte, wie in den Vereinbarungen auf der Potsdamer Konferenz im Juli 1945 festgeschrieben, eine Periode friedlicher Zusammenarbeit einleiten. Zum Gedenken an dieses historische Treffen haben der russische Präsident Wladimir Putin und der amerikanische Präsident Donald Trump Botschaften im April 2020 ausgetauscht. Sie betonten, der „Elbe Day“ sei ein Beispiel, wie beide Länder Differenzen beiseitelegen und friedlich zusammenarbeiten könnten. Daran muss nicht nur in Worten, sondern in der Tat festgehalten werden. Und für uns Deutsche gilt es besonders, die friedliche Zusammenarbeit mit Russland zu verstärken, so wie Putin vor dem Bundestag und der Münchner Sicherheitskonferenz es wiederholt vorgeschlagen hat.

Das Feiern und Gedenken zum Tag der Befreiung ist auch in Zeiten der Corona-Krise geboten. In Berlin ist der 8. Mai ein gesetzlicher Feiertag. Leider ist es in Brandenburg nicht gelungen, diesen Tag als gesetzlichen Gedenk- und Feiertag zu begehen. Es bleibt also noch viel zu tun, dies nicht nur in Brandenburg, sondern in Gesamtdeutschland zu erreichen und gleichzeitig gegen die weitere Aufrüstung und die Vorbereitung eines Krieges gegen Russland zu kämpfen.

Achim Reichardt

im Namen des Ortsverbandes DIE LINKE. Rangsdorf


Die aktuellen und früheren Ausgaben von Linksblick und Einblicke, den Zeitungen unseres Kreisverbandes und der Kreistagsfraktion, lesen Sie hier auf den Seiten des Kreisverbandes.

Aktuelle Termine
Keine Nachrichten verfügbar.